/ tv

1&1 Digital-TV vs Telekom Entertain

Nachdem erzwungenen Wechsel von der Telekom zu 1&1 musste auch die IPTV-Hardware einem Wechsel vollzogen werden. 1&1 hat keine eigene Fernsehinfrastruktur aufgebaut und sich entsprechende Hardware angemietet. Nach einer Woche Test gibt es heute ein kleines Fazit.

Ich kann hier nicht den neusten "Telekom Media Receiver 401" bewerten, da ich bis dato nur den "MR 303" hatte. Der 401 ist eine Weiterentwicklung des 303 und wurde kleiner, schneller und kann UHD übertragen. klick Die "1&1 TV-Box" wurde von dem Hersteller "ABOX 42" eingekauft.

Design

Der "MR 303" ist mit seinem länglichen, rechteckigen Design kein Winzling, er passt sich aber perfekt in vorhandene Systeme wie die Playstation 4, Bluray-Player, Stereoanlage etc perfekt ein. Das LED-Display zeigt alle gewünschten Daten sauber an und bietet zusätzlich im Standby-Modus die Uhrzeit an. Das Äußere ist Plastik pur, durch den Glanzeffekt wirkt sie aber relativ edel.
Die "1&1 TV-Box" ist kaum 15 cm lang und breit und besteht rundum aus mattem und schwarzem Plastik. Bis auf eine kleine Status-LED (AN und Stand-By) ist Ihr nichts mehr zu entlocken.

0:1 für die Telekom

Anschlüsse

Der "MR 303" weißt neben HDMI, Optical, 2x SCART, eSATA, USB, LAN, Radio noch AV-Stecker auf.
Bei der "1&1 TV-Box" fällt das Angebot aufgrund der deutlich schmaleren Box dürftiger aus: 2x USB, LAN, Optical und natürlich HDMI.

0:2 für die Telekom

Technik

Die "1&1 TV-Box" startet deutlich schneller als der "MR 303", dafür ist die Umschaltzeit bei dem Telekom-Pendant einen Hauch schneller und "smoother". Der "MR 303" zieht dafür gerade bei dem Umgang mit HbbTV und EPG den kürzeren, da die "1&1 TV-Box" einen deutlich logischeren Umgang mit der Navigation bietet.
Sowohl Pause als auch das Zurückspulen ist bei beiden Boxen möglich. Allerdings speichert die "1&1 TV-Box" Ihre Daten nicht auf dem Receiver, sondern in der Cloud. Hier kann also der "MR 303" seine Stärke ausspielen: Das Spulen ist wie aus einem Guss, während die "1&1 TV-Box" erst einmal die Daten aus dem Rechemzentrum holen muss, was für ein, zwei Sekunden einen schwarzen Bildschirm bedeutet. Nicht nervtötend, aber auch nicht gerade hübsch.
Aufnahmen bleiben bei der "1&1 TV-Box" in der Cloud, während die Telekom die Daten direkt auf dem Receiver speichert bis die Festplatte voll ist.
Der Provider aus Montabaur bietet im Gegensatz zur Telekom dafür an, Programme von Beginn an starten zu lassen. Das ist schön, wenn man z.B. zehn Minuten später zur Sendung kommt aber nichts verpassen will.
Der große Vorteil bei der "1&1 TV-Box" ist, dass der Stream auf vier Geräten gleichzeitig(!) abgerufen werden kann.
So gibt es Apps für Android und iOS, FireTV und Chromecast sowie eine Webapp unter 1und1.tv. So billig, schnell und einfach kann kein komplettes Haus mit einem TV-Signal ausgestattet werden.
Am Ende teilen sich hier 1&1 und die Telekom die Punkte.

0.5:2.5 für die Telekom*

Zusatzangebote

Beide Provider bieten Öffentlich-Rechtliche Sender in HD sowie die Privatangebote in SD an. Für einen Aufpreis kommen alle Sender der RTL Gruppe sowie Pro7Sat1 in HD an.
Die Telekom bietet noch Sky sowie kostenfrei die 3. Bundesliga an, hier kann 1&1 nicht mithalten.
Da sowohl Sky als auch mittelklassiger Fußball nur Nebenprogramme sind, gibt es hier keine Punkte zu vergeben.
Weitere Pakete sind mehr oder weniger identisch bei beiden erhältlich. Punkteteilung die Zweite.

1:3 für die Telekom

Sonstiges

Noch hängt der Stream der "1&1 TV-Box" hin und wieder, aber für ein drei Wochen junges Produkt liegen eben Kinderkrankheiten vor. Ein kurzes Umschalten löst das Problem in der Regel sofort.
Die Streams können nur angeschaut werden, wenn die Leitung auf 1&1 geschaltet ist. Die Zugangsdaten also einem Bekannten der z.B. über NetCologne surft funktionieren dann aus rechtlichen Gründen nicht.

Fazit

Die "1&1 TV-Box" macht durchaus Spaß und ist eine absolut ernsthafte Alternative zu Satellit, Kabel, DVB-T und Co. Gleichzeitig hat man das Zattoo-Angebot aus dem Stand weit hinter sich gelassen. Um das Telekom-Angebot rund um Entertain-TV zu überholen bedarf es allerdings noch einiger deutlicher Verbesserungen.

1&1 Digital-TV vs Telekom Entertain
Share this